Anna-Sophie ist 21, kommt aus Norddeutschland und absolviert ein sozialpädagogisches Praktikum im PHV. Wie sieht der Alltag einer freiwilligen Flüchtlingshelferin aus? Home Care – Betreuung der Flüchtlinge in meist überfüllten Warteräumen. Hier, wo so viele Nationalitäten, Religionen und Temperamente aufeinandertreffen, gilt es nicht nur Tee und Kaffee anzubieten, sondern auch positive Stimmung zu verbreiten.

* Essensausgabe * Befragung: Besondere Vorkommnisse auf der Flucht, Gesundheitszustand, Familie, Bildung etc. * Kinderbetreuung * Da Anna-Sophie sehr sportlich ist, bietet sie einen Lauftreff an und verteilt selbstorganisierte Sportkleidung. Für all dies erhält sie keinen Lohn, nicht einmal Fahrgeld. Aber das Lächeln der Kinder, die Dankbarkeit und Wertschätzung der Flüchtlinge, die Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Kulturen wiegen dies auf. Am 20.12. endet ihr Praktikum. Die Flüchtlinge und Kollegen werden sie vermissen. Tausend Dank an Anna-Sophie stellvertretend für alle Flüchtlingshelfer.