zeigen, mit denjenigen, die aktuell sogar mehr arbeiten, um Schwerkranke oder uns zu versorgen, die ihren Betrieb am Laufen halten, damit nicht die gesamte Wirtschaft zu Boden geht oder die Existenzgrundlage verloren ist. Solidarität zeigen für Familien, die in beengeten Verhältnissen leben, keinen Garten haben, und darauf angewiesen sind, das Haus verlassen zu dürfen. Solidarität zeigen mit denjenigen, die uns sonst unterhalten und jetzt keinerlei Einnahmen haben: Keine Tickets zurückgeben, keine Abonnements still legen, wenn man es sich finanziell leisten kann. Solidarität zeigen mit denjenigen, die alleine leben und sich über jeden Anruf oder jede Ablenkung aus der Ferne freuen. Ganz einfach: Daheim bleiben, soviel es geht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.