Stimmen aus dem Gemeinderat (von Stadtrat Karl Breer)

Nachdem wir wochenlang akribisch seinen Terminplan analysiert haben und feststellen mussten, dass unser Oberbürgermeister teilweise gleichzeitig an verschiedenen Orten war, entdeckten wir das Geheimnis seines Erfolges: Dr. Eckart Würzner muss einen Zwillingsbruder haben! Anders ist sein Pensum nicht zu erklären. Spaß bei Seite, die Energie und Disziplin, mit der er seinen Wahlkampf trotz fehlenden Gegenkandidaten durchzieht, verdient Hochachtung.

Aber nicht nur deshalb sollte man Sonntag zur Wahl gehen. Denn Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit und wir sollten jede Gelegenheit nutzen, uns zu ihr zu bekennen. Wenn in Sachsen, wo die Menschen vor genau 25 Jahren so entschlossen für die Demokratie eingetreten sind, nur 50 % der Berechtigten zur Landtagswahl gehen, scheint Vielen die Begeisterung für unsere Demokratie abhandengekommen zu sein. Aber gerade in Zeiten, in denen unsere westlichen Werte wie Freiheit, Selbstbestimmung und Demokratie in Teilen der Welt bekämpft werden, können wir mit einer hohen Wahlbeteiligung den Einsatz von Eckart Würzner für unsere Stadt honorieren und so auch ein Zeichen für die Demokratie setzen!